Stil

Crazy

Verspielte Avantgarde-Brillen

Die vintage Brillen, die wir als „crazy“ kategorisiert haben, könnten wir genauso gut als außergewöhnliche Brillen, spektakuläre Brillen, extravagante Brillen etc. bezeichnen. Es ist nur so, dass uns viele Brillenliebhaber häufig nach „verrückten Brillen“ gefragt haben und damit eher Brillen abseits des Mainstreams meinten.

Tatsächlich wurden unsere „crazy“ vintage Brillen natürlich nicht für oder von verrückten Menschen gemacht. Die aufsehenerregenden Brillen-Kreationen von Alain Mikli wurden beispielsweise eigens für Haute Couture Shows in Paris, Mailand oder New York gefertigt. Diese sollten natürlich provozieren und echte Hingucker-Brillen sein.

Oder die alte Brillenkollektion von Casanova, in der Kunst, Philosophie und Lebensstil miteinander verschmelzen. Das sind echte Brillenkunstwerke für Träger, für die eine Brille mehr als nur eine Sehhilfe ist.

 

Alain

Mikli

"Mystery"

Manchmal ist aber auch nur die eigene Wahrnehmung der Abstand der Jahrzehnte, der uns eine Brille als besonders ungewöhnlich oder bemerkenswert erscheinen lässt. Cari Zalloni (Cazal) hätte seine 80er Sonnenbrillen-Kreationen keinesfalls als „verrückt“ bezeichnet. Ebenso wenig Jean Paul Gaultier seine 90er Brillen-Modelle.

Heute – mit 30 Jahre Abstand – werden die alten, teils schrillen, Designersonnenbrillen spontan gerne mal als „verrückt“ bezeichnet. Dabei wird manchmal vergessen, dass die Mode eine andere war. Da sich der Modezyklus aber in regelmäßigen Abständen wiederholt, sind wir gespannt wann die eine oder andere „crazy vintage Brillenform“ in einer aktuellen Brillenkollektion wieder auftaucht.

Diese Brillen könnten Ihnen auch gefallen